Für die Remstalgartenschau 2019 entwickelte studioRAUCH den Turm von Korb.

In die Ferne schweifen, den Ausblick zelebrieren, die Landschaft feiern. Dabei ein gutes Glas Wein genießen und am Picknicktisch in luftiger Höhe entspannen. So zeigt sich der Beitrag für die 16 Stationen der Remstal Gartenschau 2019 für die Gemeinde Korb. Schon von Weitem erkennt man ihn, den Turm der aus den Weinreben ragt. Ein Aussichtspunkt mit sagenhaften Panoramablicken auf Korb bis hin nach Fellbach und das schöne Remstal. Ausblicke aus jeder Höhe und zu allen Seiten. Der Besucher erläuft sich die schönsten Blicke und wird immer wieder überrascht.

 

Grundidee ist ein Holzturm der sich über ein bestehendes Wartungs-

gebäude eines unterirdischen Trinkwasserspeichers aus den 60er Jahren stülpt. So wird kein zusätzlicher Gebäudefußabdruck erzeugt, ferner kann die bestehende Infrastruktur genutzt werden.

 

Im Inneren ranken sich zwei Treppen in luftige Höhe und erschließen

den Aussichtsraum. Die Fassade bildet ein Spalier aus weiß lasierten

Holzlatten, die im Laufe der Jahre vom Wein erobert werden. So wird

die Signalwirkung nach der Gartenschau langsam abgeblendet und

die Natur verschmilzt mit dem Turm – die Nutzung bleibt erhalten.

 

Fotos Till Mößner