Wohnhaus für einen Pianisten.

Ein Haus für einen alleinstehenden Pianisten. Dies war die Herausforderung eines kompakten, kleinen Wohnhauses in Ottobrunn, nahe München. Im Mittelpunkt der Flügel, sein Arbeitsinstrument. Er steht auf einem Podest, einer Bühne gleich, darüber öffnet sich der zweigeschossige Luftraum, visuell mit dem Obergeschoss durch ein Fenster verbunden. Helle, fließende Räume im Erdgeschoss laden zu Konzerten und offenem Wohnen ein. Im Obergeschoss hat der Bauherr seinen privaten Bereich.

 

Die Außenhaut ist aus schwarz lasierten, sägerauhen Fichtenbrettern gestaltet. Die abgeschrägten Fassaden des Gebäudes fangen die schönsten Ausblicke mit bewusster Fenstersetzung ein und schaffen eine helle Raumwirkung. Unbehandelte Holzfaserbauplatten an der Decke bewirken eine optimale Akustik.

 

Leistungsphasen 1-8 | Fertigstellung 2016 |

Fotos: Claudius Müller